Skip to content

Was suchen Sie?

Fairmed

Gesundheit für die Ärmsten

FAIRMED setzt sich für die Gesundheit der ärmsten Menschen in Afrika und Asien ein.

Tätigkeit und Fokus

Niemand soll an einer heilbaren Krankheit leiden oder sterben. FAIRMED – ehemals Leprahilfe Emmaus Schweiz - geht bis ans Ende der Welt, um dieses Versprechen einzulösen. Die Organisation ermöglicht den ärmsten Menschen in Asien und Afrika Zugang zu einer einfachen medizinischen Versorgung. Denn nur gesunde Menschen können ihrer Armut entrinnen und ein würdevolles Leben führen.

Für FAIRMED wurde in über 60 Jahren Entwicklungszusammenarbeit klar, dass lokale Mitarbeitende dabei der Schlüssel zum Erfolg sind. Sie kennen die Bedürfnisse der Menschen vor Ort und wissen, wo es Veränderungen braucht. In den FAIRMED-Länderbüros in Kamerun, der Zentralafrikanischen Republik, Indien, Sri Lanka und Nepal arbeiten deshalb ausschliesslich lokale Fachkräfte.

Ob Dschungel, Bergdorf oder Slum - FAIRMED bringt Gesundheit zu den Ärmsten. Das Ziel ist es, dass alle Menschen einen gleichberechtigten Zugang zu Prävention und angemessener und bezahlbarer medizinischer Behandlung haben und in einem von Fairness geprägten, gesunden Umfeld leben können. Die Stiftung wirkt seit 1959 von Bern aus und trägt seit 1963 das ZEWO-Gütesiegel.

So kann ich helfen

Freiwilligenarbeit

Freiwilligenarbeit

Legat

Legat

Mitglied- / Gönnerschaft

Mitglied- / Gönnerschaft

Patenschaft

Patenschaft

Spende

Spende

Begünstigte

  • Frauen
  • Menschen in Armut
  • Menschen in Not
  • Menschen mit Behinderung
  • Menschen mit Krankheit

Tätigkeitsbereiche

  • Entwicklungszusammenarbeit, humanitäre Hilfe

Art der Hilfeleistung

  • Betreuung, medizinische Versorgung, Pflege
  • Finanzielle Direkthilfe
  • Prävention
  • Selbstermächtigung (Empowerment)

Einsatzgebiete

International

Indien, Kamerun, Kongo, Nepal, Sri Lanka, Tschad, Zentralafrikanische Republik

Weitere NPO mit ähnlicher Tätigkeit:

Hilfswerk Selam in Äthiopien

Armutsbekämpfung durch Betreuung und Ausbildung von bedürftigen Kindern und Jugendlichen in Äthiopien.

SECODEV

Accompagne des familles de petits paysans, les femmes et les jeunes des pays en développement à devenir les acteurs du changement de demain

Atelier des Enfants

Lutter contre les conséquences de la pauvreté pour les enfants et leurs parents, dans les bidonvilles de la banlieue de Lima, au Pérou.

miva Schweiz

Unterstützt die Finanzierung und Beschaffung von Transport- und Kommunikationsmitteln im Süden

Freunde der Serengeti

Schutz der Wildtiere und der Natur Ostafrikas.

Swisscontact

Die wirtschaftsnahe, unabhängige Stiftung für internationale Entwicklungszusammenarbeit

SOS-Kinderdorf Schweiz

Jedes Kind soll in einer Familie aufwachsen – geliebt, geachtet und behütet.

Lepra-Mission Schweiz

Weltweiter Einsatz zur Beseitigung der Ursachen und Folgen von Lepra mit dem Ziel der Heilung und Integration der Ärmsten zurück in die Gesellschaft.

AMCA

Für das Recht auf Gesundheit in Zentralamerika

Swiss Academy for Development

Kompetenzzentrum für Sport und Entwicklung. Mit Sport und Spiel für benachteiligte Kinder und Jugendliche.

Caritas Schweiz

Das Hilfswerk, das sich für die Bekämpfung der Armut weltweit und in der Schweiz engagiert.

mediCuba-Bern

Schweizer Nichtregierungsorganisation zur Unterstützung von Projekten der öffentlichen Gesundheit in Kuba.

Médecins du Monde

Eine NGO, die sich nach dem Grundsatz der internationalen Solidarität für Zugang zur Gesundheit engagiert.

Kamboo Project

Einsatz für die ländliche kambodschanische Bevölkerung, um deren Lebenslage nachhaltig zu verbessern.

Stiftung Menschen für Menschen Schweiz

Unabhängige Schweizer Stiftung. Führt in Äthiopien «Hilfe zur Selbstentwicklung» für die notleidende Bevölkerung durch