Skip to content

Was suchen Sie?

Das Hunger Projekt

Schweiz

Der Mensch - Die stärkste Kraft gegen Hunger! Für eine Welt, in der alle Menschen ihr Potenzial entfalten und ein menschenwürdiges Dasein leben können

Tätigkeit und Fokus

Das Hunger Projekt versteht sich als weltweite Bewegung für die Überwindung von chronischem Hunger und extremer Armut, indem die Menschen direkt vor Ort zu selbständigem Handeln befähigt werden. So können diese Menschen ein selbstbestimmtes Leben führen, aus eigener Kraft ihre Grundbedürfnisse decken und eine bessere Zukunft für ihre Kinder aufbauen. 

Das Hunger Projekt setzt sich für die von der UNO definierten «Sustainable Develpment Goals» ein mit dem Ziel, dass es bis zum Jahr 2030 weltweit keinen chronischen Hunger mehr gibt.

Das Hunger Projekt entwickelt kostengünstige und nachhaltige Strategien nach folgenden Grundsätzen:
– Förderung der Eigenverantwortung der Menschen an der Basis
– Unterstützung der Frauen in ihrer Schlüsselrolle bei Veränderungsprozessen
– Partnerschaftliche Zusammenarbeit mit lokalen Behörden

Die Organisation setzt diese Strategien in acht Ländern Afrikas (Äthiopien, Benin, Burkina Faso, Ghana, Malawi, Mosambik, Senegal und Uganda), in Südasien (Bangladesch, Indien) sowie Lateinamerika (Mexiko, Peru) ein.

«Ich habe während den letzten 20 Jahren Angestellte und ehrenamtliche Mitarbeiter des Hunger Projekts auf der ganzen Welt kennen gelernt. Ihr vollherziges Engagement und 100% Verpflichtung ist einzigartig und inspiriert mich sehr. Es ist eine Ehre für mich, ihre Partnerin für die Beendigung von Hunger zu sein. Ich könnte mein Geld nicht besser einsetzen.»

Doris Ragettli, Beruf: Flugbegleiterin, sie unterstützt das Hunger Projekt seit fast 30 Jahren

Doris Ragletti, Das Hunger Projekt

So kann ich helfen

Freiwilligenarbeit

Freiwilligenarbeit

Legat

Legat

Mitglied- / Gönnerschaft

Mitglied- / Gönnerschaft

Spende

Spende

Begünstigte

  • Familien
  • Frauen
  • Menschen in Armut

Tätigkeitsbereiche

  • Entwicklungszusammenarbeit, humanitäre Hilfe

Art der Hilfeleistung

  • Bildung
  • Selbstermächtigung (Empowerment)

Einsatzgebiete

International

Äthiopien, Bangladesch, Benin, Burkina Faso, Ghana, Indien, Malawi, Mexiko, Mosambik, Peru, Senegal, Uganda

Weitere NPO mit ähnlicher Tätigkeit:

Bruno-Manser-Fonds

Einsatz für die Erhaltung der bedrohten tropischen Regenwälder und für die Rechte des Penan-Volkes in Sarawak/Borneo ein.

SME – Service de Missions et d’Entraide

Œuvrer au travers de l’Education et de la Formation pour réduire la pauvreté et améliorer la santé et les conditions de vie, favoriser l’épanouissement personnel et l’insertion sociale

Lutherischer Weltbund

Zusammenarbeit auf lokaler, nationaler und globaler Ebene um Menschen zu befähigen, ihre Rechte wahrzunehmen und Zugang zum Notwendigen zu haben.

CBM Christoffel Blindenmission

Ihr Ziel ist eine inklusive Gesellschaft, in der niemand zurückgelassen wird.

ASRA

Hilfe zur Selbsthilfe für Behinderte in den Slums von Delhi, Indien

Médecins du Monde

Eine NGO, die sich nach dem Grundsatz der internationalen Solidarität für Zugang zur Gesundheit engagiert.

Kinderheim Selam Äthiopien

Hilfe für bedürftigen Kindern und Jugendlichen in Äthiopien

mediCuba Suisse

Schweizer Nichtregierungsorganisation zur Unterstützung von Projekten der öffentlichen Gesundheit in Kuba.

Brücke – Le Pont

Hilfswerk von Travail.Suisse und KAB mit Entwicklungsprogrammen in Afrika und Lateinamerika

SeCoDév

Accompagne des familles de petits paysans, les femmes et les jeunes des pays en développement à devenir les acteurs du changement de demain

medico international schweiz

Zukunftsorientierte Organisation der Entwicklungszusammenarbeit mit dem Ziel der angepasste Gesundheitsversorgung in den Ländern des Südens

Grupo Colombo-Suizo de Pedagogia Especial

Vertreter einer Heilpädagogik, in der es die Würde des Menschen zu achten und zu schützen gilt.

Sundance

Förderung solarbetriebener Trinkwasserversorgungen in Mali, Afrika

Inter-Agire

La più grande organizzazione svizzera di cooperazione allo sviluppo attraverso l’interscambio di persone.

Brot für alle

Unterstützung von Menschen in Asien, Lateinamerika und Afrika, damit sie sich aus Armut und Abhängigkeit befreien können