Skip to content

Was suchen Sie?

International Project Aid

IPA

Organisation für Entwicklungszusammenarbeit mit Einbezug von Schweizer Jugendlichen in diverse Projekte

Tätigkeit und Fokus

Zentrales Anliegen der Organisation ist der Bereich Bildung und Erziehung (Grundschulen, Oberstufe, Gymnasien und Berufsschulen). IPA hat aber auch viel Erfahrung in der Umsetzung anderer Projekte, so z.B. in den Bereichen Gesundheit/Medizin, Nahrungsmittelproduktion, Trinkwasserversorgung oder Mikro-/Kleinkredite. Der Verein arbeitet in einzelnen Projekten mit der DEZA (Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit) zusammen.
Ihre Projekte sind auf Nachhaltigkeit angelegt. Sie entstehen aus Ideen der lokalen Bevölkerung und setzen eine enge Zusammenarbeit mit ihr sowie Eigenleistungen der Begünstigten voraus. Die IPA setzt nur Projekte um, die sie selber vor Ort gesehen haben und kontrollieren nach deren Realisierung - während ihren Arbeitsreisen in diese Länder - auch alles wieder selber.
In die Planung und Umsetzung von IPA-Projekten werden Schweizer Jugendliche auf verschiedene Arten einbezogen: IPA führt ein eigenes Junioren-Team, arbeitet mit Schulen bzw. Schulklassen zusammen und leitet Umwelteinsätze in der Schweiz. Auf diese Weise können Schweizer Jugendliche bei IPA ein eigenes Projekt realisieren und viel Knowhow gewinnen.

So kann ich helfen

Legat

Legat

Mitglied- / Gönnerschaft

Mitglied- / Gönnerschaft

Spende

Spende

Begünstigte

  • gesamte Bevölkerung
  • Kinder
  • Ländliche Bevölkerung
  • Menschen in Armut
  • Menschen in Not
  • Menschen mit Krankheit

Tätigkeitsbereiche

  • Entwicklungszusammenarbeit, humanitäre Hilfe

Art der Hilfeleistung

  • Betreuung, medizinische Versorgung, Pflege
  • Bildung
  • Kultureller Austausch, Völkerverständigung
  • Selbstermächtigung (Empowerment)

Weitere NPO mit ähnlicher Tätigkeit:

CEAS

Schweizer NGO, die sich auf Innovationen für eine nachhaltige Entwicklung in Afrika spezialisiert hat.

Tearfund

Ein Hilfswerk der Schweizerischen Evangelischen Allianz

Swissaid

Setzt sich im Globalen Süden für bessere Lebensbedingungen und Zukunftschancen von Kleinbauernfamilien, Frauen und Kindern ein.

Adra Schweiz

Projekte der Entwicklungszusammenarbeit sowie der humanitären Hilfe in Katastrophenfällen - in der Schweiz wie auch im Ausland.

ASRA

Hilfe zur Selbsthilfe für Behinderte in den Slums von Delhi, Indien

Terre des hommes suisse (section romande)

50 ans d'expérience dans la coopération au développement et l’information sur les causes des disparités Nord-Sud.

Biovision

Hilfe zur Selbsthilfe rund um Ernährungssicherheit und ökologische Landwirtschaft. Im Zentrum der Arbeit steht das Nachhaltigkeitsziel «Kein Hunger».

Women’s Hope International

Für eine Verbesserung der gesellschaftlichen Stellung und Gesundheit von Mädchen und Frauen in Afrika und Asien.

Evangelische Mission im Tschad

Projekte in Entwicklungsgebieten im Bereich soziale Förderung und Ausbildung in Partnerschaft mit den einheimischen Kirchen.

Fondation Suisse de Déminage (FSD)

Die Stiftung engagiert sich gegen Minen, explosive Kampfmittel und Giftmüll und greift in Situationen von Gewalt und Instabilität ein.

Ärzte ohne Grenzen (MSF)

Humanitäre Organisation, die Menschen in Not in über 70 Ländern medizinische Hilfe leistet

Fepa

Politisch und konfessionell unabhängiges Hilfswerk zur Unterstützung von lokalen Selbsthilfeinitiativen im südlichen Afrika.

Co-operaid

Fördert die Schulbildung und Berufsausbildung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen in Asien und Afrika.

Stiftung Kinderdorf Pestalozzi

Kinderhilfswerk, das weltweit das friedliche Zusammenleben fördert, insbesondere durch Bildung von Kindern und Jugendlichen.

Brüder aller Menschen

Das Hauptziel ist, den Menschen zu helfen, aus der Prekarität in Afrika, Lateinamerika und Asien herauszukommen.