Skip to content

Was suchen Sie?

Fondation ART-THERAPIE

Kreativität hilft heilen

Die heilsame Welt von Klang und Farbe für mehr Lebensqualität. Kunsttherapie für kranke Neugeborene, Kinder und Jugendliche in Schweizer Spitälern.

Tätigkeit und Fokus

Kinder im Spital kämpfen nebst den Symptomen ihrer schweren Krankheiten mit vielen Ängsten und negativen Gefühlen, was den Heilungsprozess bedeutend hemmt.

Hier setzt die Kunsttherapie einen entscheidenden Gegenpol, denn die Therapieform berührt kranke Kinder dort, wo Spritzen und Medikamente niemals hinreichen. Sie hilft den jungen Patienten, sich und ihr Leiden über Kreativität und Fantasie auszudrücken, ihre Persönlichkeit und das Erlebte besser zu verstehen sowie Ängste und Konflikte auf eine kreative, spielerische Weise zu verarbeiten.

Wie zahlreiche Studien belegen, fördern die nicht-invasiven Kreativtherapien den Heilungsverlauf und wirken sich positiv auf die Gesundheit der jungen Patienten wie auch Ihre Familien aus – weit über den Krankenhausaufenthalt hinaus. Doch Schweizer Spitäler, insbesondere die Kindermedizin, stehen unter starkem Kostendruck und sind nicht in der Lage, die Therapiekosten eigenständig zu finanzieren.

Deshalb fördert und begleitet die Fondation ART-THERAPIE aktuell 16 Kunsttherapieprogramme für kranke Kinder und Jugendliche in 13 Spitälern.

«Die Musiktherapie ist seit vielen Jahren ein wichtiger Teil des Behandlungs- angebots bei schwer kranken Kindern und wird mit grossem Erfolg eingesetzt. Die Therapieform wirkt gesundheitsfördernd sowohl bei den Kindern wie auch bei den Eltern, weshalb sie für uns als Begleittherapie von grosser Bedeutung ist.»

Prof. Dr. med. Sven Schulzke, Chefarzt Neonatologie, Stv. Ärztlicher Direktor, Stv. Chefarzt Pädiatrie, Leiter Forschung, Universitäts-Kinderspital beider Basel

So kann ich helfen

Freiwilligenarbeit

Freiwilligenarbeit

Legat

Legat

Mitglied- / Gönnerschaft

Mitglied- / Gönnerschaft

Sachspende

Sachspende

Spende

Spende

Begünstigte

  • Familien
  • Kinder
  • Menschen mit Krankheit
  • Unfallopfer

Tätigkeitsbereiche

  • Gesundheit

Art der Hilfeleistung

  • Beratung, Anlaufstelle, Kontaktnetz
  • Betreuung, medizinische Versorgung, Pflege
  • Prävention

Weitere NPO mit ähnlicher Tätigkeit:

Krebsliga Zürich

Beratung und Unterstützung der Zürcher Bevölkerung bei Krebserkrankungen und in Vorsorgefragen.

Blaues Kreuz Schweiz

Gemeinsam für eine Welt, in der Alkoholkonsum kein Leid verursacht.

Rotes Kreuz Zürich

Einer der 24 Kantonalverbände des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK).

Pro Senectute Graubünden

Das Kompetenzzentrum für Altersfragen in Graubünden

Swiss Surgical Teams

Die Teams bestehen aus Spezialisten aus dem Spitalumfeld und vermitteln ihr Know-how praktisch und theoretisch.

Die Dargebotene Hand Aargau/Solothurn-Ost

Ein offenes Ohr für Menschen in Not – anonym, vertraulich, Tag und Nacht.

Förderverein Anthroposophische Medizin

Fördert die Anthroposophische Medizin, Pflege, Therapien und Forschung in der ganzen Schweiz.

ASPr-SVG

Unterstützung bei der Integration von Menschen mit Behinderung

Schweizerische Vereinigung Morbus Bechterew (SVMB)

Information über die Krankheit, Organisation von Therapiegruppen, Beratungsangebote, Unterstützung der Bechterew-Forschung.

Stiftung für krebskranke Kinder Regio Basiliensis

Der Name bringt es auf den Punkt, die Stiftung für krebskranke Kinder, Regio Basiliensis, hat einen klaren Zweck: Sie setzt sich seit über 30 Jahren dafür ein, dass krebskranke Kinder und ihre Familien rasch entlastet und optimal betreut werden.

Blaues Kreuz Schaffhausen-Thurgau

Beratung bei Alkoholproblemen für Betroffene und Angehörige im Kanton Schaffhausen und Thurgau

Stiftung Ulmenhof

Psychosoziale Angebote zur individuellen Unterstützung von Familien, Erwachsenen und Kindern um ihre Selbständigkeit nachhaltig zu fördern.

Pro Mente Sana romande

Setzt sich für psychisch beeinträchtige Menschen in der Schweiz ein

Pro Senectute Kanton Bern

Fach- und Dienstleistungsorganisation für alle Altersfragen im Kanton Bern

IWAZ

Wohn-, Arbeits- und Ausbildungszentrum für Menschen mit Behinderungen