Skip to content

Was suchen Sie?

Traditions pour Demain

Pour la protection et la promotion de l'environnement culturel en milieux ethniques

NGO, die sich seit fast 30 Jahren für die Förderung der kulturellen Traditionen der indigenen Völker Lateinamerikas einsetzt.

Tätigkeit und Fokus

Seit über 25 Jahren begleitet Traditions pour Demain die Anstrengungen der indigenen Völker in einem guten Dutzend Länder Lateinamerikas in ihrem Bestreben, ihre kulturelle Identität zu festigen (Techniken, Glauben, Wissen, Riten).

Indiovölker stehen heutzutage vor zahlreichen Herausforderungen, um ihr Recht auf eine selbst bestimmte Lebensweise zu wahren. Der Rückbesinnungsprozess auf die eigene Identität stärkt das Selbstwertgefühl, hilft die Würde zurückzuerlangen und festigt den Platz der Menschen in ihrem lokalen Umfeld. Traditions pour Demain leistet als Partnerorganisation einen Beitrag zur kulturellen Wiederbelebung der einzelnen Gemeinden und zur Stärkung der Strukturen autochthoner Völker.

Traditions pour Demain engagiert sich auch auf nationaler und internationaler Regierungsebene, u. a. in der UNO, der UNESCO und der Weltorganisation für geistiges Eigentum (OMPI/WIPO). In der Schweiz und auf Stufe der multilateralen Diplomatie setzt sich Traditions pour Demain dafür ein, dass folgende Elemente in der internationalen Gesetzgebung berücksichtigt werden: Verbesserung der kulturellen Rechte der autochthonen Völker, Schutz des lebendigen Kulturgutes, Stärkung der kulturellen Entwicklung und der Rolle der Zivilgesellschaft.

So kann ich helfen

Freiwilligenarbeit

Freiwilligenarbeit

Mitglied- / Gönnerschaft

Mitglied- / Gönnerschaft

Spende

Spende

Begünstigte

  • gesamte Bevölkerung

Tätigkeitsbereiche

  • Menschenrechte, Friedensförderung

Art der Hilfeleistung

  • Kultureller Austausch, Völkerverständigung
  • Selbstermächtigung (Empowerment)

Einsatzgebiete

International

Bolivien, Chile, Costa Rica, Ecuador, El Salvador, Guatemala, Honduras, Kolumbien, Mexiko, Nicaragua, Panama, Peru

National

Genf, Waadt

Weitere NPO mit ähnlicher Tätigkeit:

Acat-Schweiz

Unabhängige ökumenische Menschenrechtsorganisation, die sich für die weltweite Abschaffung von Folter und Todesstrafe einsetzt

medico international schweiz

Setzt sich ein für eine ganzheitliche und dem lokalen Kontext angepasste Gesundheitsversorgung in Ländern des Globalen Südens.

Bruno-Manser-Fonds

Einsatz für die Erhaltung der bedrohten tropischen Regenwälder und für die Rechte des Penan-Volkes in Sarawak/Borneo ein.

Kolping Schweiz

Entwicklungszusammenarbeit mit dem Schwerpunkt «Der Mensch im Mittelpunkt»

Chryzalid

Soutien aux détenus, à leurs familles et aux victimes dans les Pays du Sud.

SolidarMed

SolidarMed verbessert die Gesundheitsversorgung von mehr als 3 Millionen Menschen in Indien, Kenia, Lesotho, Mosambik, Sambia, Simbabwe, Südafrika und Tansania. Unsere medizinischen Projekte entstehen in enger Zusammenarbeit mit lokalen Spitälern, Gesundheitszentren und den Behörden.

Evangelische Mission im Tschad

Projekte in Entwicklungsgebieten im Bereich soziale Förderung und Ausbildung in Partnerschaft mit den einheimischen Kirchen.

Fastenaktion

Menschen stärken Menschen

Schweizerischer Katholischer Frauenbund SKF

Der SKF ist ein grosses Frauen-Netzwerk. Der Verein engagiert sich für die Rechte von Frauen in Gesellschaft, Staat und Kirche.

Abai Freunde – Vida Para Todos

Schweizer Unterstützungsverein der «Fundação Vida Para Todos ABAI» (Stiftung Leben für alle), Mandirituba, Brasilien.

Connexio develop

Die Entwicklungsorganisation der Methodist:innen in der Schweiz leistet einen Beitrag an eine friedvolle und gerechte Welt für alle Menschen.

Kinderdorf Pestalozzi

Kinderhilfswerk, das sich in der Schweiz und im Ausland für die Bildung und den Austausch von Kindern und Jugendlichen einsetzt.

SOS MEDITERRANEE

Maritime und humanitäre Organisation zur Rettung von Menschen in Seenot im Mittelmeer.

Amnesty International Schweiz

Einsatz für die Einhaltung und Förderung der Menschenrechte

Unité

Schweizerischer Verband für Personelle Entwicklungszusammenarbeit