Skip to content

Was suchen Sie?

Verein Guatemala-Zentralamerika

Ausbildung Jugendlicher und Bau von Schulhäusern und Landkliniken in Guatemala

Tätigkeit und Fokus

Guatemala-Zentralamerika ist ein unabhängiger Verein, getragen von 150 Mitgliedern. Unterstützt werden sie von zahlreichen privaten und öffentlich-rechtlichen Organisationen. Vor Ort arbeiten sie mit langjährigen und bewährten Vertrauensleuten zusammen. Der Verein ist ZEWO-akkreditiert und steuerbefreit; 98% der Spenden fliessen direkt in unsere Projekte.

Vision
Der Verein Guatemala-Zentralamerika will Kindern und Jugendlichen in Guatemala zu einer Ausbildung verhelfen, die sie befähigt, ihr Leben aus eigener Kraft sinnvoll zu gestalten und ihnen bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt ermöglichen soll. Deshalb unterstützen sie gemeinnützige Projekte, welche den Zugang zu Bildung und medizinischer Versorgung fördern und zur Verbesserung der Lebensgrundlage der Bevölkerung beitragen, dies im Einklang mit Natur und Umwelt und in Übereinstimmung mit der Entwicklungspolitik des Bundes.

Ziele
Der Verein Guatemala-Zentralamerika baut Schulen, Berufsbildungszentren, Landkliniken und einfache Häuser, hauptsächlich für die marginalisierte Bevölkerung Guatemalas. Die wesentlichsten Voraussetzungen sind:

– Das benötigte Land muss unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden.
– Die Bauarbeiten müssen im Frondienst erbracht werden. Der Verein finanziert das Material und die Kosten für die Spezialisten.
– Die Bevölkerung muss zusammen mit der Verwaltung den langfristigen Erhalt und die Kontrolle der Projekte sicherstellen.
– Der Staat muss für die Betriebskosten, insbesondere die Löhne der Lehrer resp. der Pflegepersonen und Ärzte, aufkommen.
– Die Überwachung der Projekte erfolgt jährlich durch sie selbst und ihre Partnerorganisationen.

So kann ich helfen

Freiwilligenarbeit

Freiwilligenarbeit

Legat

Legat

Mitglied- / Gönnerschaft

Mitglied- / Gönnerschaft

Spende

Spende

Begünstigte

  • Kinder
  • Ländliche Bevölkerung
  • Menschen in Armut
  • Menschen in Konfliktgebieten

Tätigkeitsbereiche

  • Entwicklungszusammenarbeit, humanitäre Hilfe

Art der Hilfeleistung

  • Bildung
  • Finanzielle Direkthilfe
  • Selbstermächtigung (Empowerment)

Weitere NPO mit ähnlicher Tätigkeit:

Sentinelles

Soforthilfe und langfristige individuelle Betreuung von Kindern und Frauen in schweren Notsituationen

Brücke – Le Pont

Hilfswerk von Travail.Suisse und KAB mit Entwicklungsprogrammen in Afrika und Lateinamerika

Heks

Für eine menschlichere, gerechtere Welt und ein Leben in Würde.

Das Hunger Projekt

Der Mensch - Die stärkste Kraft gegen Hunger! Für eine Welt, in der alle Menschen ihr Potenzial entfalten und ein menschenwürdiges Dasein leben können

Atelier des Enfants

Lutter contre les conséquences de la pauvreté pour les enfants et leurs parents, dans les bidonvilles de la banlieue de Lima, au Pérou.

Tearfund

Ein Hilfswerk der Schweizerischen Evangelischen Allianz

Kolping Schweiz

Entwicklungszusammenarbeit mit dem Schwerpunkt «Der Mensch im Mittelpunkt»

Chryzalid

Soutien aux détenus, à leurs familles et aux victimes dans les Pays du Sud.

Vivamos Mejor

Setzt sich als gemeinnützige, politisch und konfessionell neutrale Stiftung seit über 35 Jahren für bessere Lebensbedingungen in Lateinamerika ein.

Eirene Suisse

Organisation de renforcement de partenaires au Sud dans la promotion de la paix et des droits humains via l’affectation de professionnels volontaires

Solidarität mit der Welt (SDW)

Hilfe zur Selbsthilfe in den Bereichen Grund- und Berufsausbildung, Schaffen von Arbeitsplätzen und Einkommensförderung, Gesundheit und Ernährungssicherheit.

Aqua Alimenta

Für eine Welt ohne Hunger und Armut: unterstützt benachteiligte Kleinbauernfamilien in Afrika, Lateinamerika und Indien

IOGT Schweiz

Informiert, unterstützt und begleitet Menschen mit Alkoholproblemen und deren Angehörige.

EcoSolidar

Unterstützung von Selbsthilfeprojekten für ökologische und sozialverträgliche Entwicklung durch gleichberechtigte Zusammenarbeit

Unité

Schweizerischer Verband für Personelle Entwicklungszusammenarbeit